Was gehört zu den Nachlassverbindlichkeiten?

Zu den Nachlassverbindlichkeiten (Passiva) gehören die Erblasserschulden und Erbfallschulden.

Erblasserschulden sind die vom Erblasser begründeten Verbindlichkeiten, z.B.

  • Darlehensverbindlichkeiten,
  • Steuerschulden,
  • Rückforderung von Rente oder Pflegegeld,
  • Rechnungen für eine vom Erblasser beauftragte bzw. für ihn erbrachte Leistung, die erst nach dem Tod bezahlt wird.

Zudem sind im Nachlassverzeichnis die Erbfallschulden aufzulisten, soweit sie auch bei gesetzlicher Erbfolge angefallen wären. Erbfallschulden sind beispielsweise die Beerdigungskosten, die Kosten für einen Erbschein sowie die für das Nachlassverzeichnis und eine vom Pflichtteilsberechtigten verlangte Wertermittlung entstehenden Kosten.

Google Analytics Opt-Out Cookie wurde erfolgreich gesetzt.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptiert